500.000 Schweine wachen, nur unzureichend betäubt, im Brühbad des Schlachthauses wieder auf.

Die Zahl meint Karen Duve pro Jahr. Die Autorin (Anständig essen) recherchierte die Wahrheit über unsere Schlachttiere. 50 Milliarden Tiere für 6 Milliarden Menschen, heißt es im Kulturteil des "Spiegels".

 

Sie brühen also die Tiere bevor sie geschlachtet werden. Was für Schweine! Wahrscheinlich wegen der "Lebensmittelhygiene". Mir wird schlecht! Bin ich schuld?

 

Nein, ich habe nicht gefordert, dass mein Essen sauber gebrüht geschlachtet werden soll. Aber das die Schlachter keine zartbeseiteten Personen sind, konnte ich mir denken. (Was machen die nach Feierabend? Können die das wirklich ausblenden, oder verprügeln die dann Kind und Hund?)

 

Vor einigen Jahren ließ ich mich von den "Tierfreunden" zu einem Spendenabo eintragen. Sie unternähmen etwas gegen Tiertransporte, hieß es. Da war ich dabei. (Als ich dann mal knapp bei Kasse war, haben die mir ein Inkassounternehmen auf den Hals geschickt, seither gibt es keine Spenden mehr von mir.) Ich verzichte auf Kosmetik und gröstenteils auf Medikamente. Das heißt nein, Shampoo und Haarspülung und Handcreme sind ja auch Kosmetika. Es gibt Produkte ohne Tierversuche, (mit bereits getesteten Inhaltsstoffen z.B.) nur, wo gibt es das noch gleich???

 

Neulich besuchte ich die Homepage einer Freundin, www.dalmaelli.de die sich für den Tierschutz stark macht. Dort findet man viele Links mit konkreten Tips und Adressen. Ich schaue immer mal wieder da rein. Aber Fleisch esse ich immer noch, nur nicht mehr so gerne. Da steht wirklich eine Veränderung an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0