Ganz easy...

...kann man Bücher mit vielen Bildern und wenig Text beim BOD mit der "Easy-Book-Option" gestalten. Eigentlich. Warum nur habe ich dann so irrwitzig viel Zeit darauf verschwendet? Naja - das Hasiöhrchenbuch hat eben eher wenig Bilder und viel Text - da hätte ich doch besser einen zusammenhängenden Buchblock erstellt, zumal ich das irgendwann sowieso machen muss, wenn ich mir über das Buchformat im klaren bin. Das 2.Problem ist, das ich aus Versehen immer mal wieder Elemente verschiebe. Das ist leicht rückgängig zu machen, wenn man nur die Ruhe behält. Das war für mich das Hauptproblem, bis nun endlich nur noch das passiert, was ich will. Dann habe ich einer (jetzt Ex-) Freundin gezeigt wie einfach es geht, doch sie meinte nur "Hast du eine Geduld!" Ha! Falsche Antwort!

 

"Prima! Wir machen einen Bildband über meinen Umbrien-Urlaub!" hätte ich lieber gehört. Von mir aus auch über ihre Fotostrecke über Dresden. (Fotos von Oberhausen wären mir zwar lieber, mir gefallen nur die Städte Paris und Oberhausen. Ich bin halt auch ziemlich beschränkt, woher kommt das nur?)

 

Naja, Schwamm drüber. Fotobücher machen jetzt alle. Das ist nichts besonderes mehr. Kann jeder!

 

Jeder kommt anscheinend auch mit "Gimp" klar. Nur ich bin zu doof dafür. Das alte Problem: Ebenen verschieben sich oder verschwinden. Aber wenn ich was verschieben möchte, es geht nicht! Ich habe das Initial, was ihr am Anfang des Textes seht zwar ganz gut hingekriegt, aber im Grunde weiß ich gar nicht wirklich wie ich das gemacht habe. Ihr seht, ich habe keine Ahnung von irgendwas - aber davon jede Menge!

 

Warum ich das mache? Ich spare Drucktinte. Objekte haben beim Ausschneiden weichere Kanten als wenn man es so analog mit Schere und Papier macht. Hätte ich für die Hasiöhrchen-Illustration gut gebrauchen können.

 

Ob ich das dann beim nächsten Kinderbuch anwenden kann? Keine Ahnung ob es eins gibt.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0